Ein großes Dankeschön meinen Helfers und Freunden

von li: Thomas, Christian, Bernhard, Günther
von li: Thomas, Christian, Bernhard, Günther

Vorab muss ich sagen, dass ich im Wesentlichen das Wohnmobil selbst ausgebaut habe. Das kann man aber leicht sagen, wenn man unter Bedingungen ein solches bauen darf, dass man bei jeder Gelegenheit einen Profi fragen kann. 

 

Das sind die vier Vollprofis von BUROW Mobil, die mir in der Zeit von Juli bis November 2010 bei jeder Frage und jedem Problem geholfen haben. Von der Planung bis zur Ausführung gab es unendlich viele Fehler die ich hätte machen können und doch nicht gemacht habe - Dank Euch  

 

Thomas - Christian - Bernhard und Günther

 

Der Günther war der, der mitunter die Arbeiten machen durfte, bei denen was hätte schief gehen können. Dann hätte ich gesagt: "Der war's"  - das musste ich aber nie, denn bis auf einen Dachausschnitt für die Klimaanlage, der 10 cm falsch daneben lag und für diesen Rechnenfehler wir beide zuständig waren, hat alles geklappt. Und noch was verbindet mich mit Günther - so maches Bier floss durch unsere staubtrockenen Werkstattkehlen.              

Der guten Seele des Betriebs - Moni - ganz lieben Dank für die vielen Kaffees die ich 

selbstverständlicherweise bei Euch schnorren durfte.

Und Clara hat mir bei der Endreinigung geholfen. Megaperfekt kann ich nur sagen!!

 

Meinem Freund Claus, Chef der Firma Burow - mit dem ich schon vor 30 Jahren Wohnmobile gebaut habe - einen ganz großen Dank. Durch Dein o.k. durfte ich Eure Werkstatt nutzen, und außer einem durchgebohrten Finger ist noch alles an mir dran!

Welch ein Mut von Dir - was mir alles fehlen könnte bei deinem Maschinenpark!

 

 

 

Ohne ihn wäre aus unserer Reise garnichts geworden. Markus ist LKW Spezialist bei der BAYWA in Mering. Ein wahrer Künstler seines Faches. Er weiss zu ziemlich alles von LKW Mechanik und Elektrik. Von Ihm habe ich alle meine Kenntnisse wie "MANi" so tickt.

Für unsere Reise ist er der optimale Support bei technischen Problemen - im Notfall können wir ihn ja einfliegen lassen!!

Mit einem 18 Jahre alten MAN unterwegs zu sein verlangt nicht nur Vertrauen in die Marke, sondern auch in die Mannschaft die bei MAN dahinter steht. Herr Bretz (li) Chef vom Ersatzteillager kennt mein Fahrezug wie kein Anderer. In seinem PC ist mein MANi bis ins Detail zerlegt - ja wirklich, genau mein Fahrzeug ist dort mit jeder Schraube in unzähligen Explosionszeichnen abgebildet - und er kennt alle Wege an die erforderlichen Teile ranzukommen. Herr Hader (re) - Werkstattmeister - steht mir dankenswerter Weise für alle noch so laienhaften Fragen zur Verfügung. Eigentlich kann jetzt nichts mehr schief gehen. Mit diesen MAN-Beziehungen löse ich jedes Problem unterwegs. Sicher auch Ersatzteileversand bis in's Hotelzimmer!

 

Noch einen großen Dank hat der Rainer und der Thomas verdient. Rainer hat eine Schlosserwerkstatt mit allem drum und dran. Thomas, ehemals Fahrzeugbauer hat sein altes Fachwissen herausgekramt und mit mir die Verkleidung gebaut. Ohne solche Schlosser und Fahrzeugbauer ist man völlig verratzt - kann man da nur sagen!

 

Allen zusammen - danke Euch unendlich Geduldigen!  Auf jedem Kilometer meiner Reise werde ich an Euch denken - und viele nette Mails schreiben und ein Glas sonnengewärmten Sand aus der Wüste Gobi mitbringen.