Rainer ist angekommen und meine geliebte Kardanwelle auch

Ja, es hat alles geklappt! Wie vor gut einem Jahr projektartig vorbereitet sind wir hier in Samarkand nun auch wirklich zusammen gekommen. Rainer mit einer verstärkten Kardanwelle im Gepäck hat Zoll und  Terroristenkontrollen erfolgreich überwunden, konnte alle überzeugen, dass er keine 10kg Bombe dabei hat und konnte mir das gute Stück übergeben.

Es ist hier in Samarkand extrem heiss untertags. Das Erste was wir wollten war, in den Pool zu springen. Jetzt am Abend sitzen wir im Garten und füttern streunende Hunde mit Katzenfutter.

Mein letzter Blogeintrag war ein videoclip. Der erste Versuch zu testen, ob die schlechten Internetleitungen die Datenmassen überhaupt verarbeiten und den clip ins Netz stellen. Es geht!! Es liegt nun an Euch, rückzumelden, ob wir weiterhin mit clips arbeiten sollen oder mit Bildergalerien. Oder im Wechsel - Was wollt Ihr??

Gruss Rainer und Horst und Rüdiger

 

 

 

9,2 kg schwer - 4500 Nm Kraftprotz - nicht Rainer - sondern die Kardanwelle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Astrid Grotz (Sonntag, 23 Juni 2013 10:14)

    Guten Morgen,
    schön euch da zu dritt im Pool zu sehen.

Für die nächsten Wochen unser zuhause. Anne freundet sich schneller damit an als ich dachte und die Reise kann beginnen. Wir fahren zunächst in ein Termalbad nördlichen von Pretoria um dann zügig weiter zu fahren zur Namibischen Grenze.
Für die nächsten Wochen unser zuhause. Anne freundet sich schneller damit an als ich dachte und die Reise kann beginnen. Wir fahren zunächst in ein Termalbad nördlichen von Pretoria um dann zügig weiter zu fahren zur Namibischen Grenze.