Das sind wir!

v.li. Rainer Grotz, Felix Erhardt, Anne Erhardt, Horst Erhardt, Rüdiger Spilger
v.li. Rainer Grotz, Felix Erhardt, Anne Erhardt, Horst Erhardt, Rüdiger Spilger

Also ich bin der Horst, grundsätzlich auf allen Reisen habe ich Katzen- und Hundefutter dabei. Ungeachtet meiner Tierliebe bin ich von berufswegen noch dazu ein "Sozialer" - Geschäftsführer einer Stiftung, mit der besonderen Aufgabe der Projektentwicklung unserer Sozialeinrichtung und der Organisation der Geldmittel dazu. Auch diese Reise geht nicht ganz ohne einen sozialen Hintergrund. Im Rahmen eines Stiftungsprojektes werde ich in Ulaanbator in der Mongolei die dortige Kinderklinik besuchen um eine nachhaltige Patenschaft aufzubauen. Immer vorausgesetzt, dass wir dort gerne willkommen sind und man/frau uns dort braucht.

 

Privat bin ich Papa von drei großen Kindern. Silke ist 30 Jahr jung, Thomas 25 Jahre und Felix, der hier noch vorgestellt wird, lebt noch zuhause und ist 16 Jahre.  

 

Das sind Anne und Felix.

Beide kommen erst mit Beginn der bayerischen Sommerferien Ende Juli für vier Wochen in die Mongolei.

Anne ingesamt noch etwas skeptisch (wie man sieht) - beschäftigt sich mit der zentralen Frage: was mache ich ohne weitreichende Kultur und shopping vier Wochen in menschenleerer Natur?

Felix hat garantiert nur einen Gedanken: Wie halte ich diese vier Wochen ohne Internetverbingung und meine Spiele-Freunde aus. ----- Eines ist aber sicher, die Datenverbindung meines Satellitentelephons bekommt er nicht für seine Verbindungen. Der Satellit würde bei der Datenmenge garantiert zu glühen anfangen und ich wäre pleite danach!

 

 

Anne kann natürlich auch richtig zufrieden sein wenn wir auf Tour sind.

Und Felix hat natürlich noch andere Qualitäten als Computerspiele: er vereint alle Hunde auf den Reisen!!

oder Schlangen !!

 

 

 

Und ich bin der Rainer. Grundsätzlich auf allen Reisen habe ich Schraubenzieher, Eisensäge und Kombizange dabei, um meiner Leidenschaft zu frönen. Obgleich ich die Länder der Erde schon von A(egypten) bis Z(ypern) bereist zu haben schien, konnte mich Horst schnell überzeugen, dass Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisien, Kasachstan, Russland und die Mongolei noch fehlten, und dies schleunigst nachzuholen sei. Durch das Lesen mancher Reiseberichte über Zentralasien kam ich zu der Überzeugung, es wäre keine schlechte Idee, einige Grundkenntnisse im Russischen mitzubringen. Seit fünf Monaten versuche ich deshalb mich fit zu machen für allfällige Diskussionen mit Grenzern und anderen Respektspersonen. Sollte mich einer von denen je nach Beruf und Alter fragen, würde er zu hören bekommen "Я юрист, девять и пятьдесят лет". 

 

Ich bin der Rüdiger.

Ich habe während meiner aktiven Berufsphase fast die gesamte Welt bereist, speziell auch Asien. Aber ich war immer mit dem Flugzeug gereist und bin in entsprechenden Hotels abgestiegen. Von den meisten Orten lernte ich vorwiegend auch nur die Flughäfen, Hotels und Bürogebäude kennen. Das war zwar manchmal auch recht abenteuerlich, aber zu Land und Leute hatte ich nur oberflächlichen Kontakt. Nach meiner Bundeswehrzeit schwor ich mir, es gibt zukünftig kein Camping und keine Wohnmobilreisen, nur noch Hotels oder Ferienwohnungen. Meine Reise mit Horst und "MANni" nach Marokko hat meine Einstellung über den Haufen geschmissen. Besonders die Möglichkeit andere Länder und ihre Bevölkerung unverfälscht und weit weg vom üblichen Tourismus aus der Nähe kennenzulernen hat es mir angetan.

So bin ich schnell auf das Angebot von Horst eingegangen, ihn auf der Reise durch Zentralasien zu begleiten. Sven Hedin ist mir aus meiner Jugendzeit noch in guter Erinnerung und so freue mich auf die Tour. Meine Mitfahrt geht von Bayern nach Bischkek in Kirgistan und auf der Rückfahrt von Ulan Bator über Moskau nach Lützelburg bei Augsburg.